Language Grammar

Get Anmerkungen zu Hitler PDF

By Sebastian Haffner

ISBN-10: 3596234891

ISBN-13: 9783596234899

Show description

Read or Download Anmerkungen zu Hitler PDF

Similar language & grammar books

Get Lines of Flight: Reading Deleuze With Hardy, Gissing, PDF

This publication deals a sustained engagement with the writings of the more and more influential French thinker and author on literature, Gilles Deleuze, delivering an creation to his attention-grabbing physique of labor and emphasizing its a number of probabilities for literary research. Deleuze bargains a 'philosophy of turning into' whose many features are gaining expanding significance in various disciplines either at the Continent and in Anglo-American circles.

Count and Mass Across Languages by Diane Massam PDF

This quantity explores the expression of the suggestions count number and mass in human language and probes the complicated relation among possible incontrovertible features of that means and their different grammatical realizations throughout languages. In English, count number nouns are those who might be counted and pluralized (two cats), while mass nouns can't be, at the very least no longer with out a switch in that means (#two rices).

Literature as Communication: The Foundations of Mediating by Roger D. Sell PDF

This booklet bargains foundations for a literary feedback which seeks to mediate among writers and readers belonging to assorted historic sessions or social groupings. This makes it, between different issues, a well timed intervention within the postmodern “culture wars”, even though the speculation recommend should be of curiosity not just to scholars of literature and tradition, but in addition to linguists.

Extra info for Anmerkungen zu Hitler

Example text

Als erstes löste er wiederum den Reichstag auf, und prompt verdoppelte Hitlers Partei noch einmal ihre Mandatszahl und wurde die stärkste. Von nun an gab es nur noch die Alternative Papen/Schleicher oder Hitler. Von der parlamentarischen Republik sprach niemand mehr. Sie war bereits stillschweigend begraben. Der Kampf ging um ihre Nachfolge. In dem aufregenden Intrigenspiel, zwischen Papen/ Schleicher und Hitler, das die Monate vom August 1932 bis zum Januar 1933 füllte und das hier nicht im einzelnen nacherzählt werden soll, war von vornherein klar, daß Hitler die stärkeren Karten in der Hand hielt.

Hitler ist keineswegs so leicht als extrem rechts im politischen Spektrum einzuordnen, wie es viele Leute heute zu tun gewohnt sind. Er war natürlich kein Demokrat, aber er war ein Populist: ein Mann, der seine Macht auf Massen stützte, nicht 39 auf Eliten; in gewissem Sinne ein zu absoluter Macht gelangter Volkstribun. Sein wichtigstes Herrschaftsmittel war Demagogie, und sein Herrschaftsinstrument war keine gegliederte Hierarchie, sondern ein chaotisches Bündel unkoordinierter, nur durch seine Person an der Spitze zusammengehaltener Massenorganisationen.

Wir sind früher bei der Betrachtung von Hitlers Leben auf die ziemlich ungeheure Tatsache gestoßen, daß er seinen politischen Zeitplan seiner persönlichen Lebenserwartung unterordnete. Jetzt stoßen wir, aus einer ganz anderen Richtung, auf etwas Ähnliches: nämlich, daß er die Funktionsfähigkeit des Staates zugunsten seiner persönlichen Allmacht und Unersetzlichkeit bewußt zerstörte, und zwar von Anfang an. Die Funktionsfähigkeit eines Staates beruht auf seiner Verfassung, die eine geschriebene und ungeschriebene sein kann.

Download PDF sample

Anmerkungen zu Hitler by Sebastian Haffner


by Kevin
4.3

Rated 4.16 of 5 – based on 26 votes